Die choice-Methode

Das choice-Coaching hält keine vorgefertigten Lösungen bereit. Gemeinsam werden Beratungsinhalte und Beratungsschritte festgelegt. Basis der Zusammenarbeit ist Vertrauen und die Bereitschaft, offen zu sein für Veränderung und Unterstützung von aussen. Ziel sind erkennbare Fortschritte und sichtbare Resultate, von belastbaren privaten Beziehungen über anerkannte Führungsqualitäten bis hin zu einem verbesserten Betriebsklima.

Schwerpunkte choice-Coaching

  • Laufende Begleitung und Unterstützung im Umsetzungsprozess. Dies stärkt die Motivation und Leistungsbereitschaft. Es fördert die kritische Reflexion. Es unterstützt die Konzentration auf den eingeschlagenen Weg und die konsequente Fokussierung auf die gesetzten Ziele. Der choice-Coach gibt laufend Rückmeldung, schärft das Bewusstsein für das eigene Handeln und die eigenen Fähigkeiten.
  • Erarbeitung von Handlungsoptionen. Nach der Situationsanalyse werden gemeinsam Handlungsoptionen erarbeitet und durchgespielt. Anschliessend werden Ziele definiert und Wege festgelegt, wie diese Ziele erreicht werden können. Zudem werden gegebene Bedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten evaluiert.
  • Erarbeitung von passenden, realistischen Zielen. Das choice-Coaching hat stets die Nachhaltigkeit im Blick und achtet darauf, dass weder Ziele noch Massnahmen für einen selbst oder seine Umgebung von Schaden sind.
  • Das choice-Coaching ist flexibel einsetzbar. Es kann aus einer Sitzung bestehen, z.B. aus einem klärenden Gespräch vor einem Jobwechsel, aus einer fünf Sitzungen umfassenden Standortbestimmung, aus einem mehrtägigen Gruppen-Workshop (z.B. zur Verbesserung der Teamarbeit) oder aus regelmässigen Sitzungen über einen Zeitraum von 3 bis 12 Monaten, z.B. bei der systematischen Verbesserung der Führungsfähigkeiten. Persönliche Gespräche oder Gespräche in einer Gruppe werden ergänzt durch Telefonate und E-Mail-Kontakte zwischen den einzelnen Sitzungen.